You are currently viewing Nizzas Sommerflugplan umfasst 9 neue Destinationen
Blick auf Terminal 1 des Flughafens Nizza, hinten rechts T2. Foto: AS

Nizzas Sommerflugplan umfasst 9 neue Destinationen

Der Flughafen Nizza Côte d’Azur findet allmählich zurück zu alter Stärke: Der Sommerflugplan 2023 umfasst 111 Destinationen, darunter 91 internationale Ziele in 42 Ländern und 10 Langstreckenflüge. In Deutschland werden 7 Städte angesteuert, in Österreich nur Wien und in der Schweiz Basel, Zürich und Genf.

Deutschland, Österreich, Schweiz

In Deutschland werden im Sommerhalbjahr folgende Städte bedient: 

  • Berlin (Easyjet 7x pro Woche, Eurowings 4x)
  • Köln-Bonn (Eurowings 7x)
  • Düsseldorf (Condor 4x, Eurowings 10x) 
  • Frankfurt (Condor 4x, Lufthansa 28x) 
  • Hamburg (Eurowings 4x) 
  • München (Lufthansa 28x)
  • Stuttgart (Eurowings 2x)

Wien in Österreich wird von Austrian (14x) und Wizz Air (5x) angesteuert, während in der Schweiz Basel (Easyjet 17x), Zürich (Swiss 28x) und Genf (Easyjet 33x, Swiss 6x) Ziel sind. 

Nordamerika

Ein Schwerpunkt liegt auf Direktverbindungen nach Nordamerika und in den Nahen Osten, zwei Gebiete mit einer Klientel mit hoher Kaufkraft. Auf dem Programm stehen 6 Direktverbindungen nach Nordamerika, 2 Strecken nach Kanada und nun 4 in die USA, da Delta Airlines die Verbindung von und nach Atlanta wieder aufnimmt.

Dies dürfte den Akteuren der Tourismusbranche an der Côte d’Azur gefallen, die, wie der Flughafen in seiner Pressemitteilung feststellt, „diese Besucher begrüßen, die einen hohen Beitrag leisten und umso willkommener sind, als die Russen und Ukrainer nicht mehr an die Côte d’Azur kommen können“.

Von Mai bis Oktober ist Nizza per Direktflug 5- bis 7-mal mit Montreal verbunden (Air Canada und Air Transat). Von April bis Oktober ist New York mit bis zu drei Flügen pro Tag direkt erreichbar (United Airlines, Delta Airlines, La Compagnie). Die große Neuheit der Saison ist, dass Delta Airlines von Mai bis September wieder täglich einen Direktflug von Nizza zum Drehkreuz in Atlanta anbietet.

Naher Osten

Ein weiterer starker Trend ist der Ausbau der Verbindungen in den Nahen Osten. Neben der Rückkehr des A380 von Emirates, der täglich zwischen Nizza und Dubai verkehrt, stehen in diesem Sommer drei weitere Langstreckenflüge in die Golfstaaten auf dem Programm: Bahrain mit Gulf Air (2-mal wöchentlich zwischen Juni und September), Kuwait mit Kuwait Airways (2-mal wöchentlich zwischen Juni und September) und Riad mit Saudia (3-mal wöchentlich vom 16. Juni bis zum 30. September). 

Frankreich und Europa: 9 neue Destinationen

Während viele der in diesem Sommer bedienten Strecken bereits im letzten Sommer geflogen wurden, bietet die neue Saison 9 neue Ziele:

  • Atlanta (Delta Airlines) 
  • Bari (easyJet) 
  • Birmingham (Jet2.com) 
  • Brüssel-Charleroi (Volotea) 
  • Constantine (Air Algérie) 
  • Valletta (Air Malta) 
  • Paris-Beauvais (Easyjet) 
  • Riad (Saudia) 
  • Tampere (Air Baltic)

Der vollständige Sommerflugplan ab Nizza kann hier aufgerufen werden. 

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Gitte06

    ….und umso willkommener sind, als die Russen und Ukrainer nicht mehr an die Côte d’Azur kommen können“.

    Och, die Ukrainer kommen doch in Massen, mit ihren funkelnagelneuen Luxus-SUV… und gruppieren sich auf den Carrefour- und CASINO-Parkplätzen. 😉 Ach ja stimmt, LIDL wird auch immer beliebter !

Schreibe einen Kommentar